Fotos verbessern, Gimp Tutorial

Oftmals hat man ein schönes Foto aufgenommen, jedoch sind die Farben etwas zu blass, der hell dunkel Kontrast könnte besser sein und zum Unglück ist das Foto auch noch leicht unscharf.

Fotos verbessern - Gimp Tutorial

Mit den entsprechenden Tricks kann man dies jedoch wieder richten. In diesem Gimp Tutorial zeige ich wie solche Schwächen korrigiert werden.

Step 1 - Vorbereitung

Step 1 Als erstes laden wir das Foto in Gimp. Zur Bearbeitung benötigen wir noch das Ebenen Dock. Falls dies nicht automatisch beim Start von Gimp geöffnet wird kann man dies über das Menü Dialoge, Dock hinzufügen --> Ebenen, Kanäle und Pfade zum Vorschein bringen. Dort wird unter dem Reiter Ebenen, das Foto mit der Benennung Hintergrund als kleine Vorschaugrafik dargestellt.  

Legen wir ein Duplikat dieser Ebene an. In diesem Dock befinden sich unten sechs kleine Buttons. Fährt man mit der Maus über eines dieser Buttons, erscheint eine kurze Texterklärung was diese bewirken. Zum Duplizieren klicken wir nun auf den Button "Ein Duplikat dieser Ebene erstellen".

Es wird nun ein Duplikat über die Hintergrundebene gelegt. Nachfolgend bearbeiten wir nur dieses Duplikat. Es kann ja sein das die nachfolgenden Schritte misglücken und so kann man immer wieder auf das Ausgangbild zurück gehen.

Step 2 - Farbwerte anpassen

Step 2 Wir passen nun die Farbwerte an. Hierzu gehe ich oben im Menü auf Farben, Werte. Es öffnet sich der Farbwert-Dialog. Dort erkennt man die Farbwertverteilung des Bildes in Form von Bergen und Tälern (eine Art Balkengrafik). Meisten haben wir in der Mitte den Berg und zu den Rändern flacht es ab. Direkt darunter befinden sich drei kleine Farbwertregler in Form von Dreiecken. Zwei sitzen jeweils rechts und links außen, der dritte in der Mitte.

Step 2.1 Ziehen wir nun den rechten und linken Farbregler bis an die Flanken des Berges heran. Der mittige verschiebt sich dabei automatisch mit. Diesen können wir anschließend noch etwas nach recgts oder links verschieben und beobachten was das bessere Ergebnis bringt. Behalten wir jedoch immer die sich ändernde Farbverteilung des Bildes im Auge. Je nach Auswirkung müssen wir evtl. die Regler wieder zurückschieben, falls die Farbanpassung zu unrealistisch oder zu stark wird.

Die Farbwerteinstellungen nun mit OK bestätigen. Das Ergebnis: Die Farben treten nun kräftiger zum Vorschein. In diesem Beispiel wirkt nun auch der Himmel blauer und insgesamt erscheint das Foto farbenfroher.

Step 3 - Farbkurven verbessern

Step 3 Jetzt verbessern wir noch die Hell-/Dunkelverteilung der Farben. Damit erreichen wir auch einen besseren Kontrastreichtum für das Foto. Gehen wieder wieder im oberen Menü auf Farben, diesmal jedoch auf Kurven. Es öffnet sich nun wieder ein Dialog in dem ebenfalls eine Verteilung dargestellt ist. Quer durch diese Verteilung ist eine Linie von links unten nach rechts oben gezogen.

Klicken wir nun im unteren Drittel auf diese Linie wird ein Punkt eingefügt. Diesen verschieben wir mit der Maus etwas nach unten. Das wiederholen wir auch für das obere rechte Drittel. Klicken um Punkt zusetzen, nun aber nach oben verschieben. Wir erhalten eine leicht s-förmig gebogene Linie. Dialog wieder mit OK bestätigen.

Step 4 - Schärfen

Step 4 Im Final-Step schärfen wir noch das Foto um Feinheiten und Konturen besser ins Rampenlicht zurücken. Klicken wir im Ebenendock nochmal auf den Button "Ebene duplizieren...". Eine weitere Kopie wird über die anderen Ebenen gelegt. Diese können wir noch umbenennen (Doppelklick auf das kleine Vorschaubild und neuen Namen eingeben). Ich habe z.B. den Namen "Unscharf maskieren" für diese dritte Ebene gewählt.

Jetzt im oberen Bildmenü auf Filter, Verbessern und Unscharf maskieren gehen. Es öffnet sich der zugehörige Dialog. Als Einstellungen wählen wir dort:

Radius: 14,0
Menge: 0,80

Step 4.1 Wieder mit Ok bestätigen. Keine Bange das Foto sieht nun etwas zu sehr geschärft aus. Das beheben wir sofort, indem wir im Ebenendock unter Modus von Normal auf Wert umstellen. Gleich darunter befindet sich noch der Schieberegler für die Deckkraft. Schieben wir diesen nun auf eine Deckkraft von ca. 30 - 45%. Je nach Geschmack hier ein wenig rumspielen.

Links von dem Ebenenvorschaubild befindet sich noch ein kleines Augensymbol. Ein Klick auf dieses Auge schaltet die Sichtbarkeit der Ebene "Unscharf maskieren" aus. Nochmal klicken schaltet die Sichtbarkeit wieder ein. Dadurch kann man schön den Unterschied für die Schärfung (vorher - nachher) sehen.

Step 5

Vorher / Nachher-Vergleich Das war es schon. Wir sind fertig und speichern noch unser Bild im gewünschten Dateiformat (Datei, speichern unter...). Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Den Unterschied von vorher zu nacher kann man deutlich erkennen. Ich hoffe mein Tutorial hat Spaß gemacht und wünsche Euch weiterhin tolle Aufnahmen mit der Kamera.

 

Drucken E-Mail