Lupeneffekt, Gimp Tutorial

Im heutigen Lupeneffekt-Tutorial für Gimp möchte ich einige Filter vorstellen die für sich betrachtet eher unscheinbar wirken. Dies ist z.B. der Filter "Erweitern" der recht banal wirkt. Auch dem Filter "Lupeneffekt" kann man meistens wenig entlocken. In Kombination und farblich aufgehübscht entsteht jedoch ein spektakulärer Gesamteindruck.

Lupentutorial

Wirklich nicht schwierig und mit 7 Steps schnell erledigt. Let's go ...

Step 1:

[Lupen Tutorial] Step 1Erstelle eine neue Bilddatei (z.B. 800x600 Pixel) mit der Hintergrundfarbe schwarz. Lege im Ebenendock eine neue transparente Ebene mit dem Namen "Muster" an. Gehe im Bildmenü auf Filter, Render, Wolken, plastisches Rauschen. Im Einstellungsdialog für das Rauschen wähle folgende Einstellungen.
Bei Turbulenz: Häkchen setzen.
X-Größe: 16
Y-Größe: 16

Step 2:

[Lupen Tutorial] Step 2Das Muster (plastisches Rauschen) färben wir nun farblich ein. Gehe im Bildmenü auf Farben, einfärben. Im Einfärbedialog wähle ich mit dem Schieberegler eine bläuchliche Farbe aus.

Als Beispiel:
Farbton: 220
Sättigung: 50
Helligkeit: 0

Einstellungsdialog mit Ok. bestätigen.

Step 3:

[Lupen Tutorial] Step 3Wir bleiben weiterhin auf der Ebene Muster. Wähle unter Filter, Allgemein --> Erweitern aus. Das Rauschen oder die Wolkenartige Struktur hat sich nun etwas an den Rändern erweitert.

In Gimp kann man den zuletzt angewendeten Filter mit der Tastenkombination [STRG] + [F] wiederholen. Wiederhole nun ca. 15 Mal diese Tastenkombination (STRG + F). Man kann dabei schön beobachten wie sich die helleren blauen Bereich zu Rechtecken verändern.

Step 4:

[Lupen Tutorial] Step 4Dupliziere im Ebenendock die Ebene Muster und benenne sie um nach "Lupe". Ziehe nun mit dem Elipsenauswahlwerkzeug eine kreisförmige Auswahl ein (siehe nachfolgendes Bild).

Nun gehe auf Filter, Licht und Schatten, Luppeneffekt anwenden...
Einstellung:
Ursprüngliche Umgebung beibehalten: auswählen
Brechungsindex: 1,7

Mit Ok. bestätigen.

[Lupen Tutorial] Step 4aJetzt haben wir aber noch außerhalb der Lupe das Rechteckmuster. Wir möchten aber nur die Lupe (Kreis) beibehalten. Dazu kann man die Auswahl umkehren. Gehe dazu im Menü auf Auswahl, invertieren.

Jetzt kannst du mit dem Radierer (Wekzeugleiste) die äußeren Bereiche um die Lupe wegradieren. Wähle dazu einen größeren Pinsel zum Radieren aus. Durch das Invertieren wird der innere Bereich der Lupe beim Radieren geschützt. Man braucht daher keine Angst haben, dass man die Lupe ausversehen wegradiert. Damit man besser sieht was man radiert schalte das Augensymbol bei der Ebene Muster ab. Dadurch scheint dann der schwarze Hintergrund beim Radieren hindurch.

Du hast aussen alles wegradiert. Ok. dann kehre die Auswahl wieder um (Auswahl, invertieren). Blende die Ebene Muster nun wieder ein (Auge sichtbar).

Step 5:

[Lupe Tutorial] Step 5Die Kreisauswahl ist jetzt noch aktiv. Lege erneut eine neue transparente Ebene mit dem Namen Glow an.

Die Kreisauswahl auf der Ebene Glow füllen wir nun mit einem hellen blau. Wähle hierzu das Füllwerkzeug in der Werkzeugleiste aus. Als Vordergrundfarbe habe ich helles blau 51bbff eingestellt.

Klicke jetzt mit dem Füllwerkzeug in die Kreisauswahl hinein. Der Kreis wird blau gefüllt. Jetzt ist es wichtig, das wir die Auswahl aufheben, sonst können wir den anschließenden Weichzeichner nicht anwenden. Im Bildmenü unter Auswahl --> nichts auswählen hebst du die Auswahl auf.

[Lupen Tutorial] Step 5aOk., dann auf Filter, Weichzeichnen, Gaußscher Weichzeichner gehen.
Einstellung:
Horizontal: 40
Vertikal: 40

Mit Ok. bestätigen.

Die Ebene Glow schieben wir im Ebenendock jetzt noch unter die Ebene Lupe. So bekommen wir eine Art Schein um die Lupe, Kugel herum.

Step 6:

[Lupen Tutorial] Step 6Eine neue transparente Ebene Verlauf anlegen und diese unter die Ebene Glow schieben. Mit dem Verlaufswerkzeug einen Verlauf von links unten nach rechts oben ins Bild einziehen. Als Farbverlauf habe ich - Full Saturation - gewählt.

Im Ebenendock diese Verlaufsebene beim Modus noch auf Überlagern setzen. Erst wenn ich den Modus auf Überlagern setze wird der Farbverlauf mit den Hintergrundrechtecken überlagert.

Step 7:

[Lupen Tutorial] Step 7Zum Schluß fügen wir noch ein Sternchen ein. Neue transparente Ebene erstellen und nach oben über alle Ebenen schieben. Das Pinselwerkzeug (Pinsel: Glitzern) wählen, Vordergrundfarbe weiß ffffff einstellen und an die Kante der Lupe, Kreis ein Sternchen setzen. Die Größe kann man vorher über den Schieberegler (ich habe bei Skalieren: 1,87 gewählt) bei den Pinseleinstellungen anpassen.

Et voila, wir sind fertig und natürlich noch unsere Arbeit speichern.

[Lupen Tutorial] EndergebnisNatürlich kann man diverse Ebenen, wie z.B. den Hintergrund, das Rechteckmuster etc. ausblenden um nur die reine Lupe zuerhalten. Dies kann man dann als transparente PNG-Datei abspeichern und später in anderen Bildern wieder einfach einsetzen.

Wie immer könnt ihr noch weiter das Bild verschönern, je nach Belieben. Ich habe noch eine Lupenfassung und Griff ergänzt.

 

Drucken E-Mail