Schicker Fotorahmen, Gimp Tutorial

In diesem Tutorial möchte ich beschreiben, wie wir in Gimp einen schicken Fotorahmen erstellen können. Der Fotorahmen soll hierbei einen Metalleffekt wie bei gebürsteten Stahl erhalten.

Step 1:

[fotorahmen] Eingefügtes FotoIn Gimp ein neues Dokument mit den Maßen 800 x 600 Pixel und der Hintergrundfarbe Weiß erstellen. Als erstes fügen wir das Foto ein. In meinem Fall habe ich ein Landschaftsmotiv gewählt. Hierzu gehen wir im Bildmenü auf "Auswahl" und "Alles auswählen". Dann:

Auswahl, Auswahl verkleinern um 125px
Auswahl, Abgerundetes Rechteck und 10px einstellen

In diese abgerundete Auswahl fügen wir nun unser Foto ein. Wir öffnen dazu das Foto in Gimp. Kopieren es und wählen anschließend wieder unseren Fotorahmen aus. Wir erstellen noch im Ebenendialog eine neue Ebene und nennen diese Foto. Im Bildmenü gehen wir auf "Bearbeiten" und wählen "in Auswahl einfügen". Das Foto sitzt nun in der abgerundeten Auswahl.

Im Ebenendialog wird das Foto noch als Schwebende Auswahl angezeigt. Zwecks Verankerung klicken wir dort auf den Button "Schwebende Auswahl verankern".

Step 2:

[fotorahmen] Verlauf des RahmensWir legen wieder eine neue transparente Ebene an und benennen diese nach Rahmen um. Anschließend erweitern wir die noch aktive Auswahl wie folgt, d.h. wir fügen einen Rand hinzu.

Auswahl, Rand und 20px als Rand einstellen

Diese Rahmenauswahl speichern wir als Pfad. Hierzu im Menü auf Auswahl gehen und auf "Nach Pfad" klicken. Stellen wir nun als Vordergrundfarbe ein dunkles Grau und als Hintergrundfarbe ein helleres Grau ein.
Mit dem Verlaufswerkzeug (Farbverlauf: VG nach HG (RGB)) ziehen wir von der unteren linken Ecke bis zur oberen rechten Ecke den Farbverlauf ein.

Step 3:

[fotorahmen] Fotorahmen mit MetalleffektJetzt gehen wir daran den gebürsteten Metaleffekt zuergänzen. Schließlich soll unser Bild aussehen wie ein Fotorahmen aus Aluminium oder Edelstahl.

Im Menü auf Filter, Rauschen und RGB-Rauschen... auswählen
Im Menü Farben und Entsättigen... wählen
Im Ebenendialog, die Ebene Rahmen duplizieren
Filter, Weichzeichnen und Bewegungsunschärfe mit der Einstellung, Linear (Länge: 20, Winkel: 0) auswählen

Nun erstellen wir noch eine Abrundung für den Rahmen. Hierzu:

Neue transparente Ebene (Abrundung) im Ebenendialog erstellen
Die noch aktive Auswahl um 4 Pixel verkleinern
Mit der Farbe Weiß füllen
Auswahl aufheben
Filter, Weichzeichnen und Gaußscher Weichzeichner mit 8px wählen Im Ebenendialog die Ebene Abrundung auf Modus: Überlagern und Deckkraft: 70 einstellen

Step 4:

[fotorahmen] Perspektivische DarstellungDen Fotorahmen möchte ich jetzt noch perspektivisch darstellen. Um das Bild dem Rahmen in dieser Form zubehalten dupliziere ich die 4 Ebenen Foto, Rahmen, Rahmen-Kopie und Abrundung. Diese Kopien schiebe ganz nach oben. Im Ebenendialog wähle ich die oberste Ebene (Kopie), rechte Maustaste und wähle "nach unten vereinen" aus. Dies wiederhole ich solange, bis ich alle 4 Ebenen zu einer vereinigt habe. Die Original-Ebenen blende ich durch Klick auf das Auge aus.

Auf die nun so vereinigten Ebenen (Foto-Kopie) wende ich nun das Perspetiven-Auswahlwerkzeug (UmSchalt+P) an. Klicke ich in das Bild, kann ich jede Ecke mit der Maus in eine 3D Perspektive ziehen.

[fotorahmen] Der fertige perspektivische RahmenDuplizieren wir nochmal diese Ebene und wenden darauf den Gaußschen-Weichzeichner an. Diese Ebene setzen wir versetzt unter den perspektivischen Rahmen um so einen Schatteneffekt an der Wand zu bekommen. Die Deckkraft des Schattens kann man noch nach Belieben im Ebenendialog anpassen.

Das war es schon.

 

Drucken E-Mail